Veränderung im Aufsichtsrat der publity AG

on
Teilen Sie den Beitrag

Frankfurt 06. September 2019 – Bei der publity AG ist Prof. Dr. med. Holger Till (57) neu in den Aufsichtsrat bestellt worden.

Prof. Dr. med. Holger Till nun im Aufsichtsrat

Prof. Till ist seit mehr als zwei Jahrzehnten international in verschiedenen Führungspositionen tätig und verfügt sowohl über Erfahrung aus Gremien börsennotierter Gesellschaften als auch aus dem Immobilienbereich bei der Vermarktung und dem Verkauf größerer Immobilienpakete. Die gerichtliche Bestellung von Prof. Till erfolgt, nachdem der bisherige stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Norbert Kistermann sein Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt hat. Aufsichtsrat und Vorstand danken Herrn Kistermann für seine engagierte und erfolgreiche Arbeit im Aufsichtsgremium der publity AG.

Der Aufsichtsrat setzt sich damit zukünftig aus Hans-Jürgen Klumpp (Vorsitzender), Prof. Dr. med. Holger Till (stellv. Vorsitzender) und Frank Vennemann zusammen.

Quelle: Publity, 06.09.2019

 

Vertrag über Einbringung der publity Investor GmbH in die PREOS Real Estate AG geschlossen

 

Der Vertrag über die Einbringung von bis zu 94,9 % an der publity Investor GmbH in die PREOS Real Estate AG gegen Ausgabe neuer Aktien ist geschlossen worden.
Der Vertrag über die Einbringung von bis zu 94,9 % an der publity Investor GmbH in die PREOS Real Estate AG gegen Ausgabe neuer Aktien ist geschlossen worden.

Frankfurt am Main, 30. August 2019 – Der Einbringungsvertrag bis zu 94,9 % am Stammkapital der publity Investor GmbH („Investor“), einer 100 %igen Tochtergesellschaft der publity, in die PREOS Real Estate AG („PREOS“) konnte am 29.August 2019 geschlossen werden.

Die Aktionäre der PREOS haben auf der ordentlichen Hauptversammlung des Unternehmens den Erwerb von bis zu 94,9 % an der publity Investor GmbH („Investor“) im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung gegen Ausgabe neuer Aktien beschlossen. Der Beschluss wurde mit einer Mehrheit von 99,96 Prozent der Stimmen gefasst. Der Erwerb erfolgt durch die Ausgabe neuer Aktien von PREOS im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre.

Die Investor ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der publity AG. Die Sachkapitalerhöhung erfolgt gegen Gewährung von bis zu Stück 47.450.000 neuen Aktien zu einem Wert von EUR 8,00 je Aktie an die publity. Das Austauschverhältnis beträgt 5:2, d. h. für je zwei Geschäftsanteile an der Investor erhält die publity fünf neue Aktien an der PREOS. Dem Austauschverhältnis zugrunde liegt eine Bewertung der Investor mit ca. EUR 400 Mio. Die Kapitalerhöhung soll in dem maximal möglichen Umfang durchgeführt werden, bei dem der prozentuale Anteil der einzubringenden Geschäftsanteile an der Investor noch unterhalb der dann geltenden Beteiligungsschwelle liegt, ab der die Einbringung den Anfall von Grunderwerbsteuer auslösen würde.

Quelle: Publity, 30.08.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.