Rattan dominierte Designtrends in 2019

Wenn es einen Designtrend gab, der 2019 so sehr dominierte wie in den 1970er Jahren, dann ist es Rattan. Und nein, es ist nicht mehr nur für Großeltern.

Rattan dominierte Designtrends in 2019
Rattan dominierte Designtrends in 2019

2019: Alle lieben Rattan

Rattan, das mit der Palme verwandt ist, wächst in Südostasien auf natürliche Weise. Manchmal wird Rattan auch als Stock bezeichnet, aber Stock bezieht sich einfach auf die Haut der Rattanrebe. Stock ist flexibel und biegsam und eignet sich daher ideal für Akzente und Sitze.

“Während Rattan auf nachhaltige Weise angebaut werden kann, gibt es synthetische Alternativen,” sagt Thomas Olek, Experte für Projektmanagement im Immobiliensektor. Yardbird zum Beispiel stellt Korbmöbel für den Außenbereich her, die aus abgefangenem Ozean-Kunststoff hergestellt werden.

Auch Rohr, sowie Bambus und Seegras werden oft als Korbweide bezeichnet. Obwohl dies nicht ganz falsch ist, bezieht sich Korbgeflecht auf die Verflechtung dieser Materialien.

“Rattan und Korbgeflecht können mit allen Arten von Dekoren kombiniert werden, um ein natürliches, erdiges, geerdetes Gefühl in ein Design zu bringen, besonders wenn es in seiner natürlichen Farbe belassen wird,” so Immobilienexperte und Geschäftsführer der Publity AG Thomas Olek.

Wohin wird das Geflecht also im nächsten Jahrzehnt gehen? Wahrscheinlich wird es hier bleiben. “Die Herausforderung besteht darin, diesen Stil auf den neuesten Stand zu bringen. Ich habe mehrere Innenarchitekten gefragt, was sie über diesen Trend denken und wie man ihn am besten in jeden Wohnraum integrieren kann,” so Thomas Olek, Experte für Projektmanagement von großen Immobilienkomplexen und Immobilieninvestments.

Lesen Sie auch: Berufsprofil Property Manager: Fluch oder Segen?

Rattan ist eine großartige Möglichkeit, dem Raum Textur, Wärme und oft auch skulpturale Elemente hinzuzufügen, aber es ist auch leicht zu übertreiben. “Ich sehe eine Überbeanspruchung des Bohemian-Looks überall in den sozialen Medien, was meiner Meinung nach dazu führen könnte, dass er schnell aus der Mode kommt”, sagt Thomas Olek, Experte für Projektmanagement im Immobiliensektor. “Ich verwende das coole Material und Stock in einem Raum gerne in kleinen Dosen. Ich habe es zum Beispiel auf einem Beistellstuhl in einem Wohnzimmer verwendet und es mit einer lustigen Tomatenfarbe bemalen lassen, um dem Raum einen zusätzlichen Pep zu verleihen. Wir ließen es an Türfronten eines Projekts einbauen.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.