Thomas Olek hat Beteiligung auf rund 82 Prozent erhöht

on
Teilen Sie den Beitrag

Der CEO der publity AG, Thomas Olek, hat seinen Anteil an publity weiter auf nunmehr ca. 82 Prozent aufgestockt. Im Laufe der vergangenen zwölf Monate hat er mittelbar durch seine Gesellschaften, die TO-Holding GmbH und TO Holding 2 GmbH, publity-Aktien im Wert von rund 103 Mio. Euro zu Marktpreisen erworben.

Thomas Olek, hat seinen Anteil an publity weiter auf nunmehr ca. 82 Prozent aufgestockt.
Thomas Olek, hat seinen Anteil an publity weiter auf nunmehr ca. 82 Prozent aufgestockt.

Die aktuelle Marktkapitalisierung der publity AG beläuft sich auf insgesamt über 500 Mio. Euro. Thomas Olek, CEO von publity, kommentiert: „Ich habe meine Beteiligung an publity weiter aufgestockt, weil ich das Niveau des Aktienkurses nach wie vor für günstig halte und von der Gesellschaft sowie den weiteren Perspektiven überzeugt bin. publity hat sich hervorragend entwickelt und ist bestens aufgestellt, den dynamischen Wachstumskurs fortzusetzen. Als Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär bin ich gleichermaßen daran interessiert, den Unternehmenswert nachhaltig zu steigern. Ich bin zudem überzeugt, dass der für Sommer 2020 angestrebte Wechsel in den Prime Standard die Attraktivität unsere Aktie zusätzlich erhöhen wird.“

 

Quelle: Publity, 17.10.2019

 

Hauptversammlung stimmt allen Beschlussvorlagen mit großer Mehrheit zu

 

Die Aktionäre der publity AG haben auf der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung sämtliche Tagesordnungspunkte mit mehr als 98 Prozent der Stimmen verabschiedet.

Unter anderem wurde dem bereits abgeschlossenen Vertrag über die Einbringung von Geschäftsanteilen an der publity Investor GmbH in die PREOS Real Estate AG („PREOS“) gegen Ausgabe neuer PREOS-Aktien zugestimmt. Darüber hinaus haben die Aktionäre dem geplanten Vertrag zugestimmt, wonach publity Darlehensforderungen gegenüber der publity Investor GmbH in PREOS einbringt und dafür PREOS-Wandelschuldverschreibungen übernimmt. Die Wandelschuldverschreibungen im Nennbetrag von je 1.000 Euro sollen eine Laufzeit von fünf Jahren haben und mit einem Zinssatz zwischen 6 und 8 Prozent p.a. sowie einem Wandlungspreis von mindestens 9,90 Euro ausgestattet werden.

Des Weiteren wurde auf der außerordentlichen Hauptversammlung die Schaffung eines neuen genehmigten und bedingten Kapitals beschlossen.

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse werden im Investor-Relations-Bereich der Internetseite www.publity.org zur Verfügung gestellt.

 

Quelle: Publity, 23.10.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.